array(0) { } Philosophie

Philosophie: Puristisch im Design, hochwertig in der Qualität

Der edle Schmuck von Ines Aechtner ist zeitlos schön. Aussergewöhnlich zu sein hinsichtlich Kreativität und Handwerkskunst, hat die Goldschmiedin und Schmuckdesignerin zu ihrer obersten Maxime gemacht. Einmalig sind denn auch ihre Ringe und Colliers, ihr Ohr- und Armschmuck in ihrer „Galerie für zeitgenössischen Schmuck" in Kassel. Jedes Schmuckstück ist ein Unikat, einzig dafür bestimmt, ganz individuell je nach Typ, Geschmack und Anlass zu zieren.

 

„Schmuck muss ansprechen, das Gefühl geben: Das passt zu mir!" So beschreibt Ines Aechtner eine ihrer wichtigsten Prioritäten bei der Kundenberatung und –betreuung. Den individuellen Wunsch ebenso wie die Persönlichkeit ihres Gegenübers hinsichtlich geschmacklicher Vorlieben zu verstehen, ist das erklärte Ziel des ausführlichen Gesprächs zum Auftakt. Ihre eigenen kreativen Ideen runden dann die Vorstellungen des Kunden ab, denn: „Es muss auch mir gefallen", stellt die Schmuckdesignerin fest, die eher das Puristische denn das Florale liebt.

 

Groß ist die Auswahl möglicher Materialien. Gold, Silber, Platin und Roségold zählen zu den wichtigsten Edelmetallen, kombinierbar mit Edelsteinen jeglicher Art. Vor allem Frauen, die selbstbewusst und eigenständig im Leben stünden, gehörten zu ihrer Kundschaft.

Den besonderen Schmuck für sich oder ihre Partnerin schätzten aber auch zunehmend Männer. Die edlen Schmuckstücke nicht zuletzt als Geldanlage zu sehen, spiele gerade in jüngster Zeit ebenfalls eine Rolle.

 

Für Ines Aechtner allerdings bleibt das Wichtigste, dass ihr Schmuck nicht nur dem hohen Anspruch in Design und Qualität stets genügt, sondern auch gefällt. „Wenn mir Kunden erzählen, dass der Schmuck als meiner erkannt wird, ist das eine besonders erfreuliche Bestätigung für meine Arbeiten."

Vor 30 Jahren kam Ines Aechtner von Osnabrück nach Kassel und leitete anfangs das Platinstudio Köhler in Melsungen bis sie 1992 ihre eigenen Ausstellungsräume und Werkstätten nahe der Kasseler Innenstadt eröffnete und gleich mit einer besonderen Auftragsarbeit von sich Reden machte:
In Zusammenarbeit mit Jan Hoet, dem künstlerischen Leiter der documenta 9, gestaltete sie die offiziellen Symbole – den weißen und schwarzen Schwan – als Schmuckstücke.

> >

GALERIE FÜR ZEITGENÖSSISCHEN SCHMUCK,
INES AECHTNER
Friedrichsstr.15, 34117 Kassel - Telefon: +49 561 18402 - eMail: info@ines-aechtner.de


Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 10:30-13:30 und 14:00-18:30,
Samstag: 10:30-14:00 Uhr

 

In der Adventszeit:

Montag - Freitag: 10:30 - 13:30 und 14:00 - 18:30 

Samstag: von 10:30 - 16:00

Seitenanfang      Drucken      Impressum      © Ines Aechtner, Kassel